Artenreiches Grünland in der Döberitzer Heide

Naturnahe Nutzung erhalten

Abgeschlossen

Das Grünland ist besonders artenreich und wir würden es sehr gern erhalten.

10/2018 – 10/2019
12 Hektar
Spende
1,40
1200 von 1200
Projektverlauf
01.10.2018
01.10.2019
Weitere Projekte entdecken Neuigkeiten

Über das Projekt

Ausgangssituation

Das Grünland ist besonders artenreich. Es wird seit Jahren mit relativ hohem Wasserstand sehr extensiv genutzt.

Was wäre ohne das Projekt?

Ohne das Projekt könnte der Betrieb das Grünland intensiver nutzen, auch wenn durch die ökologische Nutzung und auch durch den Vertragsnaturschutz bereits bestimmte Verpflichtungen bestehen.

Der Artenreichtum des Grünlands wird auch ohne das Projekt nicht vollständig verloren gehen. Der sehr gute Zustand mit gefährdeten Grünlandarten wird durch die bestehenden Verpflichtungen jedoch weder gefordert noch honoriert.

Konkrete Maßnahmen

späte Mahd mit Beräumung oder Beweidung mit max. 0,4 GV/ha
keine zusätzliche Stickstoffdüngung

In diese Naturleistungen investieren Sie

Gefährdete Arten
  • Kuckucks-Lichtnelke

Besonders gefördert werden
  • Arten der Frisch und Feuchtwiesen

So kann jeder die Naturleistung erleben

  • Die Fläche kann nach Absprache mit dem Anbieter besucht werden.

Die Fläche liegt in Ortsnähe. Es kann eine Beweidung mit Rindern der Rasse Galloway erlebt werden.

Diese unterstützen Sie indirekt

Relevante Kenngrößen

Tierbestand max. 0,4 GV/ha

keine Pflanzenschutzmittel


ProjektanbieterIn

Bitte melden Sie sich an um, diese Funktion nutzen zu können.
Login

Projektbeteiligte

Betrieb Döberitzer Heide-Galloways S. & H. Querhammer

Der Betrieb nutzt die Projektfläche. Es handelt sich um einen Ökobetrieb mit sehr nachhaltiger und umweltfreundlicher Rinderhaltung (Fleischrinder), tierwohlgerechter Schlachtung und regionaler Vermarktung. Herr und Frau Querhammer sind als Geschäftsführende des Betriebs sehr vertrauenswürdig und nach unserer Erfahrung ausgesprochen naturschutzinteressiert. Sie möchten die Fläche aus eigenem Interesse heraus naturschutzgerecht bewirtschaften, benötigen dazu aber eine regelmäßige zusätzliche Finanzierung.

Ökobetrieb

Weitere Projektbeteiligte

Anne Brandenburger
Hat die Vegetationskartierung für uns übernommen

Brandenburg, Potsdam-Mittelmark, 14476

Dokumentation in der Umsetzungsphase

Das Projekt startet am 01.10.2018 und läuft genau 1 Jahr, vorausgesetzt alle Zertifikate wurden verkauft.

Sie werden regelmäßig über den Verlauf des Projekts informiert. Dafür können die Anbietenden kurze Nachrichten, Bild- oder auch Audiomaterial bereitstellen. Die Anbietenden sind verpflichtet, mindestens einmal im Jahr zu berichten, ob bei der Umsetzung alles geklappt hat. Gibt es aus Ihrer Sicht Schwierigkeiten, wenden Sie sich an uns, an den Anbietenden selbst oder an die Zertifizierungsstelle.

Dokumentation der Zertifizierung

Zertifiziert nach

Natur Plus Standard

Zertifiziert durch

test

Zertifizierungsbericht

PDF öffnen

Berichte

PDF öffnen

Neuigkeiten

Kartierung der Flächen wurde durchgeführt (09/20)

Im Juni 2019 wurden die Wiesen durch die Biologin Anne Brandenburger nach der Kennartenmethode für artenreiches Grünland Brandenburg kartiert. Es wurden je Transekt zwischen 7 und 10 Arten erfasst. Damit sind die Flächen als sehr artenreich einzustufen.


Ebenso fand im Juni 2019 ein Erlebnistag mit der Investorin sowie dem Landwirt vor Ort statt.